Sie sind hier: Home

Mikroökologisches Bulletin

Frühjahr 2010

In dieser Ausgabe

  • Der VaginalStatus
  • Entzündungshem- mendes Bakterium
  • Machen Bakterien dick?
Institut für Mikroökologie - Wir denken weiter

Das Institut für Mikroökologie ist ein diagnostisches Labor, das schulmedizinische und naturheilkundliche Ansätze verbindet. Um Ihnen Diagnostik auf dem neuesten Stand zu bieten, arbeiten wir eng mit Universitäten zusammen und setzen aktuelles Wissen in gezielte Diagnostik um.

Unsere Diagnostik beleuchtet vor allem die Vorgänge an den Schleimhäuten. Das ermöglicht eine Behandlung, die an den Ursachen ansetzt. Denn viele Erkrankungen nehmen ihren Ursprung an den Schleimhäuten.

 

Darmflora,Allergietest,Stuhluntersuchung,Candida,Darmpilze

Unsere Diagnostik

Neu: Nachweis von Faecalibacterium prausnitzii

Das Darmbakterium Faecalibacterium prausnitzii wirkt Entzündungen entgegen. Erniedrigte Keimzahlen von F. prausnitzii sind dagegen ein Marker für Schleimhautirritationen oder –entzündungen. Das konnten Wissenschaftler jetzt zeigen. Das Institut für Mikroökologie weist als erstes Labor in Europa F. prausnitzii molekularbiologisch nach.


Die Bedeutung der physiologischen Bakterienflora rückt immer weiter in den Blickpunkt der Wissenschaft. Doch welche Bedeutung haben die wissenschaftlichen Erkenntnisse
für den Praxisalltag?
Der Kongress am 2.10.2010 in Herborn gibt klare Antworten auf die Fragen.

Zum Programm

Zur Anmeldung


1. Herborner Hebammen-Tag

Am 11. September 2010 fand in der Hohen Schule in Herborn der 1. Herborner Hebammen-Tag statt. Prof. Dr. Eiko Petersen und Dr. Andreas Schwiertz sprachen über Infektionsrisiken in der Schwangerschaft und Möglichkeiten der Diagnostik und Prophylaxe. Die niedergelassene Gynäkologin Dr. Dorothee Struck, berichtete über ihren Praxisalltag in der Betreuung von Schwangeren und stellte dabei neue Ansätze der engen Zusammenarbeit von Frauenärzten und Hebammen vor.

Zum Programm>>